Krugman Lesung bei der LSE im Herbst 2009

Professor Paul Krugman, u.A. Wirtschaftsnobelpreisträger 2008, hielt im Herbst diesen Jahres eine dreigeteilte Lesung zum Thema “The Return of Depression”. Das ganze ist netterweise im iTunes U Kanal der LSE verfügbar, weswegen sich jederman das ganze kostenfrei über den iTunes Store besorgen kann. Gerade in der Weihnachtszeit, wo viel gefahren wird, ist es nett, beim Bahnfahren die Krise ein (weiteres) Mal aufgeschlüsselt bekommen. Krugman macht das sehr gut, man kann kann ihm relativ problemlos folgen:


Er ist dabei auch selbstkritisch, schildert so z.B. auch seine Abkehr vom Monetarismus im ersten Teil. Das riesige Wissen und das großartige Verständnis verschiedener Makroökonomischer Effekte sowie die Fähigkeit, alles miteinander zu verbinden und immer wieder alte Geschehnisse zum Teil in Verbindung mit den Vorkommnissen der Krise in Verbindung zu bringen sind dabei die Hauptgründe, warum man sich zum X-ten Mal jemanden anhören sollte, der die Krise auseinander nimmt.

Es geht dabei mitnichten nur über die Krise, im ersten Teil resümiert Krugman auch über den Fall Japan und die resultierenden Folgerungen aus der Liquititätsfalle; im dritten Teil wiederholt im Groben die Entwicklung der Makroökonomik und den eigentlichen Grundkonflikt zwischen Neo-Keynsianern und RBC-Anhängern.
Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: